Silvesterraketen und Knaller sind für Haustiere ein unbekannter Lärm, der sie oft in Stress und Panik versetzt. Deshalb ist es wichtig, in der Zeit um den Jahreswechsel besondere Vorsicht walten zu lassen. Es kommt jedes Jahr vor, dass Hunde auf den Spaziergängen nach einem Knallgeräusch voller Panik davon laufen und hierdurch auch manchmal leider sogar zu Tode kommen, indem sie überfahren werden oder über Wochen herumstreunern. Deshalb sollte der Hund vorsorglich in den Tagen um den Jahreswechsel auf den Spaziergängen angeleint bleiben.

Der Stress des Hundes kann auch dadurch reduziert werden, dass sich die Menschen trotz der Geräusche ganz normal verhalten und dem Hund auf diese Weise Sicherheit vermitteln. Wichtig ist es Ruhe auszustrahlen und den Hund eventuell auf eine angenehme Art abzulenken, soweit dies noch möglich ist.

Hier gibt es eine Sammlung von  Tipps gegen Silvesterstress

Vorsorglich ist es gut, Bachblüten im Haus zu haben, wie zum Beispiel die Rescue-Tropfen. Diese können den Stress verringern. Manchmal ist es auch empfehlenswert schon einige Tage vorher mit der Gabe der Mittel zu beginnen. Zu Fragen der Anwendung und Dosierung fragen Sie am Besten einen Tierheilpraktiker wie z.B.  Frau Faßbender-Kremer - Praxis für Naturheilverfahren - oder einen Tierarzt.

In extremen Fällen, bei denen das Tier sich verletzen könnte oder sonst Gefahr für die Gesundheit besteht, sollten Sie natürlich auch rechtzeitig den Tierarzt um Rat fragen.

Wir wünschen einen ruhigen Übergang in das neue Jahr 2013, das viel Glück, Gesundheit und Freude an und mit unseren Hunden bringen mag!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.